Back To Top

  • Welpenschule

    Sie haben einen kleinen Welpen in Ihrer Familie aufgenommen und möchten ihm jetzt einen optimalen Start für Ihre gemeinsame Zukunft ermöglichen? Dann besuchen Sie doch gemeinsam unsere Welpenschule Hier kann Ihr Welpe mit Gleichgesinnten spielen und sich austoben, lernt soziales Verhalten sowie einfache Kommandos und bekommt auf spielerische Art und Weise die Grundlagen für sein späteres Leben vermittelt.

  • Erziehungskurs

    Wenn aus dem Welpen ein Junghund wird, werden meist auch die Nerven der Hundführer stärker strapaziert. Der Junghund versucht immer öfter, seinen Willen durchzusetzen. Um diese Probleme zu vermeiden, ist der Erziehungskurs die notwendige und sinnvolle Fortsetzung des Welpenkurses. Mit zunehmendem Alter wird der Junghund dabei an elementare Grundzüge der Erziehung herangeführt. Dabei sollte eine Überforderung (Dauer und Anzahl der Übungen) des Hundes unbedingt vermieden werden. .

  • Schutzhund

    Die Ausbildung zum Schutzhund erfolgt erst nach einer bestandenen Begleithundeprüfung. Die Ausbildung beinhaltet die drei folgenden Abteilungen: "Fährtenarbeit", "Unterordnung", "Schutzdienst"

  • Begleithundausbildung

    Diese Ausbildung ist die Weiterführung des Erziehungskurses. Das Übungsprogramm orientiert sich zunehmend an der durch den VDH vorgegebenen Prüfungsordnung. Die Begleithundeprüfung bildet die Zugangsvoraussetzung für eine weitere hundesportliche Betätigung. Egal, ob sich der Hundeführer für den Bereich Schutzhundesport oder Agility entscheidet – eine bestandene Begleithundeprüfung ist Pflicht.

  • Turnierhundesport

    Turnierhundesport ist die Hundesportart, die für die ganze Familie geeignet ist, sowie für Hunde aller Größen. Sie besteht aus verschiedenen Disziplinen: Hindernislauf-Turniere, Vierkampf, Mannschaftsstaffelwettbewerb in drei Laufdisziplinen, Mannschaftswettbewerb auf Kurzbahn, Wettbewerb nach dem K.O.-System auf zwei baugleichen Geräteparcours, Geländelauf 2000m/5000m

 tel. 0 7383 - 942 488
info@schaeferhund-muensingen.de

                           Ortsgruppe Münsingen

Alb-Bote
Erscheinungsdatum 07.07.2010

»Bola und Jessy zeigen fast perfekte Leistungen«

Münsingen. Zur ersten Prüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde kamen mit Landesausbildungswart Kurt Falkenstern und Richteranwärter Danielle Strazzeri zwei sehr erfahrene Hundesportler auf den Hungerberg.

Nachdem sich neben den Begleithunden auch Schutz- und Fährtenhunde zur Prüfung gemeldet hatten, machten sich die Verantwortlichen bereits im Vorfeld Gedanken über ein geeignetes Fährtengelände. Da die Wiesen noch nicht gemäht waren, eigneten sie sich sicher nicht. Das Fährtenteam Alexandra Goller, Frank Hildebrand und Arnd Brändle nutzten dann die Schafweiden rund um den Hungerberg. Die Ergebnisse der Prüfungsteilnehmer zeigten, dass man damit keine schlechte Wahl getroffen hatte.

Bei der nachfolgenden Unterordnung griffen dann auch die Begleithunde ins Geschehen ein. Vier Richteraugen sahen dabei mehr Fehler, die von Zwei- und Vierbeinern gemacht wurden. Bei den anschließenden Bewertungen und Punktevergaben ergaben sich dann auch Diskussionen mit Zuschauern, die darauf hinwiesen, dass man hier nicht auf einer Meisterschaft, sondern bei Hobbysportlern sei.

Trotz "verschärfter" Richtweise zeigten Julia und Alexandra Goller mit ihren Hunden Bola und Jessy fast perfekte Leistungen und bestanden die Begleithundeprüfung erfolgreich. Karin Preschl konnte mit einer bestandenen Sachkundeprüfung in den Hundesport einsteigen.

Bei den Schutzhunden konnten Silke Stumpf mit Egon, Anja Strazzeri mit Ike und Gottfried Stumpf mit Cessy in der Stufe "SchH 3" das Prüfungsziel mit teilweise vorzüglichen Leistungen abschließen.

Erwin Baisch, der mit seinem Odin erst vor wenigen Wochen erfolgreich die Schutzhund-3-Prüfung in Sonnenbühl absolvierte, ging dieses Mal im Fährtenhundbereich an den Start. Dabei gilt es eine mindestens drei Stunden alte Fährte mit verschiedenen Winkelformen nach abgelegten Gegenständen abzusuchen. Trotz zunehmender Wärme und frischen Fahrspuren, die die Nasenarbeit des Hundes erschwerten, zeigte Odin in seinem Spezialgebiet eine gute Leistung, die von den beiden Fachmännern auch gewürdigt wurde.

Am Ende der Prüfung bedankte sich Kurt Falkenstern bei den Münsingern für ihre Unterstützung. So konnte bereits im dritten Jahr in Folge ein Richteranwärter hier seine Prüfung ablegen und damit unterstützten die Münsinger Schäferhundler auch in diesem Bereich die Nachwuchsarbeit in der Landesgruppe Württemberg.

Nicht um Fährte, Unterordnung oder Schutzdienst, sondern um Aussehen und Gangwerk ging es bei der Flutlichtschau in Dürmentingen. Mit Ron von Bad-Boll (Besitzer Arnd Brändle) ging ein Münsinger Hund in der Nachwuchsklasse an den Start. Bereits seit Wochen wurde für diese Premiere trainiert und Ron zeigte sich von seiner besten Seite. Hans-Peter Rieker vergab deshalb auch die Höchstnote und zur Freude der Anrufer Ina und Yannick konnten sie einen Pokal mit nach Hause nehmen. eb

Copyright © 2018 Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Ortsgruppe Münsingen Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok