Back To Top

  • Welpenschule

    Sie haben einen kleinen Welpen in Ihrer Familie aufgenommen und möchten ihm jetzt einen optimalen Start für Ihre gemeinsame Zukunft ermöglichen? Dann besuchen Sie doch gemeinsam unsere Welpenschule Hier kann Ihr Welpe mit Gleichgesinnten spielen und sich austoben, lernt soziales Verhalten sowie einfache Kommandos und bekommt auf spielerische Art und Weise die Grundlagen für sein späteres Leben vermittelt.

  • Erziehungskurs

    Wenn aus dem Welpen ein Junghund wird, werden meist auch die Nerven der Hundführer stärker strapaziert. Der Junghund versucht immer öfter, seinen Willen durchzusetzen. Um diese Probleme zu vermeiden, ist der Erziehungskurs die notwendige und sinnvolle Fortsetzung des Welpenkurses. Mit zunehmendem Alter wird der Junghund dabei an elementare Grundzüge der Erziehung herangeführt. Dabei sollte eine Überforderung (Dauer und Anzahl der Übungen) des Hundes unbedingt vermieden werden. .

  • Schutzhund

    Die Ausbildung zum Schutzhund erfolgt erst nach einer bestandenen Begleithundeprüfung. Die Ausbildung beinhaltet die drei folgenden Abteilungen: "Fährtenarbeit", "Unterordnung", "Schutzdienst"

  • Begleithundausbildung

    Diese Ausbildung ist die Weiterführung des Erziehungskurses. Das Übungsprogramm orientiert sich zunehmend an der durch den VDH vorgegebenen Prüfungsordnung. Die Begleithundeprüfung bildet die Zugangsvoraussetzung für eine weitere hundesportliche Betätigung. Egal, ob sich der Hundeführer für den Bereich Schutzhundesport oder Agility entscheidet – eine bestandene Begleithundeprüfung ist Pflicht.

  • Turnierhundesport

    Turnierhundesport ist die Hundesportart, die für die ganze Familie geeignet ist, sowie für Hunde aller Größen. Sie besteht aus verschiedenen Disziplinen: Hindernislauf-Turniere, Vierkampf, Mannschaftsstaffelwettbewerb in drei Laufdisziplinen, Mannschaftswettbewerb auf Kurzbahn, Wettbewerb nach dem K.O.-System auf zwei baugleichen Geräteparcours, Geländelauf 2000m/5000m

 tel. 0 7383 - 942 488
info@schaeferhund-muensingen.de

                           Ortsgruppe Münsingen

Alb-Bote
Erscheinungsdatum 20.08.2010

»Lagerleben mit Hund kommt gut an«

Münsingen. Bereits seit zehn Jahren veranstaltet die Landesgruppe der Schäferhundfreunde ein Zeltlager für jugendliche Mitglieder. In diesem Jahr trafen sich 50 Teilnehmer und 15 Betreuer bei der Ortsgruppe Münsingen.

Am Donnerstag begann das offizielle Programm. Dabei stand neben den Übungseinheiten mit den Hunden die Kameradschaft im Mittelpunkt. In den Regenpausen wurden dann auf dem Hungerberg schnell verschiedene Agilityparcours aufgebaut und unter Anleitung von Trainern durchlaufen. Auch die Schutzhunde waren schnell aktiv und das Augenmerk wurde am ersten Tag auf den Bereich Unterordnung gelegt.

Am Freitag standen dann gemeinsame Aktionen im Vordergrund. Am Morgen stand ein Geländespiel auf dem Programm. Vom Hungerberg aus ging es in Gruppen in Richtung Trailfingen und zurück. Dazwischen lagen verschiedene Stationen, an denen gemeinsam Aufgaben zu erledigen waren.

Am Nachmittag wagten sich die Mutigsten bereits ins Freibad, andere trainierten mit ihren Hunden oder konnten im großen Zelt vor dem Vereinsheim ihre künstlerische Ader bei Batik oder dem Bemalen von Sparschweinen freien Lauf lassen.

Bei Einbruch der Dunkelheit begaben sich die Teilnehmer dann auf eine Nachtwanderung mit überraschenden Einlagen, die sich das Betreuerteam ausgedacht hatte. Die Nacht fand dann ihren Ausklang am wärmenden Lagerfeuer.

Am Samstag stand ein Lehrgang für jugendliche Schutzdiensthelfer im Vordergrund. Frank Schwaderer, erfahrener Lehrhelfer der Landesgruppe, vermittelte Wissen, Tricks und Hilfen an Helfer und Hundeführer. Nach dem gemeinsamen Mittagessen war dann Relaxen angesagt. Viele zog es bei sommerlichem Wetter in das Münsinger Freibad, welches dann auch ausgiebig genossen wurde.

Bereits an den Vortagen war in den Zelten ein "Zeltlagerabend" geplant worden. Zwischen Musik gab es immer wieder Spiele, Karaokeeinlagen und kleine Wettbewerbe, die zu einer langen Nacht auf dem Hungerberg führten.

Am Sonntag war so ein mehrmaliger Weckdienst nötig, damit keiner die Abfahrt des Busses in Richtung Römerstein verpasste. Dort wurde der Morgen auf der Sommerbobbahn verbracht. Nach dem Mittagessen ging es an den Abbau der Zelte und bis zum Spätnachmittag waren dann alle wieder auf der Rückreise.

Erste Rückmeldungen über das Internet vermittelten auch den tollen Eindruck, den Münsingen hinterlassen hat. "Münsingen, wir würden sofort wiederkommen", war einer der positiven Kommentare. eb

Copyright © 2018 Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Ortsgruppe Münsingen Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok