Back To Top

  • Welpenschule

    Sie haben einen kleinen Welpen in Ihrer Familie aufgenommen und möchten ihm jetzt einen optimalen Start für Ihre gemeinsame Zukunft ermöglichen? Dann besuchen Sie doch gemeinsam unsere Welpenschule Hier kann Ihr Welpe mit Gleichgesinnten spielen und sich austoben, lernt soziales Verhalten sowie einfache Kommandos und bekommt auf spielerische Art und Weise die Grundlagen für sein späteres Leben vermittelt.

  • Erziehungskurs

    Wenn aus dem Welpen ein Junghund wird, werden meist auch die Nerven der Hundführer stärker strapaziert. Der Junghund versucht immer öfter, seinen Willen durchzusetzen. Um diese Probleme zu vermeiden, ist der Erziehungskurs die notwendige und sinnvolle Fortsetzung des Welpenkurses. Mit zunehmendem Alter wird der Junghund dabei an elementare Grundzüge der Erziehung herangeführt. Dabei sollte eine Überforderung (Dauer und Anzahl der Übungen) des Hundes unbedingt vermieden werden. .

  • Schutzhund

    Die Ausbildung zum Schutzhund erfolgt erst nach einer bestandenen Begleithundeprüfung. Die Ausbildung beinhaltet die drei folgenden Abteilungen: "Fährtenarbeit", "Unterordnung", "Schutzdienst"

  • Begleithundausbildung

    Diese Ausbildung ist die Weiterführung des Erziehungskurses. Das Übungsprogramm orientiert sich zunehmend an der durch den VDH vorgegebenen Prüfungsordnung. Die Begleithundeprüfung bildet die Zugangsvoraussetzung für eine weitere hundesportliche Betätigung. Egal, ob sich der Hundeführer für den Bereich Schutzhundesport oder Agility entscheidet – eine bestandene Begleithundeprüfung ist Pflicht.

  • Turnierhundesport

    Turnierhundesport ist die Hundesportart, die für die ganze Familie geeignet ist, sowie für Hunde aller Größen. Sie besteht aus verschiedenen Disziplinen: Hindernislauf-Turniere, Vierkampf, Mannschaftsstaffelwettbewerb in drei Laufdisziplinen, Mannschaftswettbewerb auf Kurzbahn, Wettbewerb nach dem K.O.-System auf zwei baugleichen Geräteparcours, Geländelauf 2000m/5000m

 tel. 0 7383 - 942 488
info@schaeferhund-muensingen.de

                           Ortsgruppe Münsingen

Alb-Bote
Erscheinungsdatum 14.05.2011

 

»Abstimmung zwischen Hund und Führer«

Münsingen.  Die Münsinger Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde nahm erfolgreich an der Landesjugendmeisterschaft teil. Die Münsinger Schäferhunde stellten in Mittelbiberach ihr Können unter Beweis.

Dieser Tage fanden bei der Ortsgruppe Mittelbiberach die Jugendmeisterschaften der Landesgruppe Württemberg statt. Bereits am ersten Tag traten dabei zwei Münsinger Schäferhunde bei der Zuchtschau für jugendliche Hundeführer an. Die Besonderheit dieser Veranstaltung besteht darin, dass nur Jugendliche die Hunde in den Bereichen Zuchtschau, Agility und Schutzhund vorführen dürfen.

Insgesamt fast siebzig Deutsche Schäferhunde traten zur Zuchtschau im Sportgelände der Gemeinde Mittelbiberach an. Im Verlauf einer Zuchtschau werden Körperbau und Gangwerk der Hunde beurteilt. Dabei gilt der Rassestandard als Ausgangspunkt und Bewertungsgrundlage. Am Beginn steht immer eine Standmusterung, die der amtierende Zuchtrichter dazu nutzt, den Hund von allen Seiten zu begutachten. Dabei spielen vor allem die Größe, die gemessen wird, die Konstitution des Körpers und die Farbgebung eine gewichtige Rolle. In der anschließenden Gangwerksprobe bekommen die entsprechende Schrittweite in den verschiedenen Gangarten und die Kondition eine große Bedeutung für das Gesamturteil. Als Richter in Mittelbiberach fungierte der Landeszuchtwart Hans-Peter Rieker, der im Verlauf auch hochplatzierte Hunde der vergangenen Siegerschau mit ihren jungen Hundeführern den zahlreichen Zuschauern präsentieren konnte.

Bei sommerlichen Temperaturen stellten sich auch zwei Rüden der Ortsgruppe Münsingen diesem Wettbewerb. "Hugo vom Mittenhauser Hof", Besitzer Walter Becker, geführt von Katja Rettich aus Dürmentingen, erreichte in der Jugendklasse unter großer Konkurrenz die Höchstbewertung "sehr gut".

Eine Alterskasse höher präsentierte sich "Ron von Bad-Boll", geführt von Susanna Dolde, in Bestform. Das Team um Besitzer Arnd Brändle hatte sich in den vergangenen Wochen beim Ringtraining der Ortsgruppen Boll und Dürmentingen gezielt auf diesen Tag vorbereitet. Neben der Präsentation im Stand wurden viele Runden gelaufen, um eine optimale Abstimmung zwischen Hunde und Hundeführerin zu erreichen. So gut vorbereitet konnten Susanna und Ron dann ihre Klasse als Sieger beenden und zur Siegerehrung das oberste Podest belegen.

Neben den Deutschen Schäferhunden wird in der Ortsgruppe aber auch allen anders- oder mischrassigen Hunden ein umfangreiches Sport- und Erziehungsprogramm geboten. eb

Copyright © 2018 Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Ortsgruppe Münsingen Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok